Ägypten
Land und Leute
Lage
Klima und Wetter
Kultur und Sprachen
Geschichte
Beliebte Ausflugsziele
Kairo
Pyramiden von Gizeh
Nilkreuzfahrt
Delphinschwimmen
Tauchen
Tal der Könige
Reiseführer & Literatur
Impressum
Datenschutz

Ägypten

Das Land auf zwei Kontinenten

Das Land Ägypten – offiziell Arabische Republik Ägypten – bildet die nordöstliche Ecke Afrikas und umfasst insgesamt eine Fläche von rund 1 Million km², davon sind allerdings nur 36.000 km² kultiviert. Im Norden ist das Mittelmeer die natürliche Begrenzung, im Westen stößt Ägypten an Libyen und im Süden an den Sudan. Die Südostgrenze stellt die Küstenlinie des Roten Meeres dar, das über den 161 km langen Suezkanal zwischen Suez und Port Said mit dem Mittelmeer verbunden ist. Östlich dieses Kanals liegt die Halbinsel Sinai; sie gehört politisch zu Ägypten, geografisch wird sie jedoch zu Asien gezählt, somit bildet Ägypten eine Brücke zwischen den Kontinenten Afrika und Asien. Die Sinai-Halbinsel grenzt im Norden ebenfalls an das Mittelmeer und im Osten an Israel, im Süden wird sie umrahmt von zwei Teilen des Roten Meeres, dem Golf von Suez und dem Golf von Aqaba.

Landschaftlich kann Ägypten in zwei Einheiten unterteilt werden; nördlich von Kairo liegt das Gebiet von Unter-Ägypten mit dem ca. 24.000 km² großen Nildelta und der etwa 700 km langen Mittelmeerküste, die von einer flachen Dünenlandschaft geprägt wird. Der Nil trennt in Ober-Ägypten südlich von Kairo bis Wadi Halfa (Sudan) die Libysche Wüste im Westen von der Arabischen Wüste im Osten.

Die Libysche Wüste ist ein weites, flaches Schichttafelland, das im nördlichen Teil eine Höhe von maximal 241 m über NN aufweist; südlich anschließend sinkt das Gelände der Kattarasenke bis auf 134 m unter Meeresniveau ab, im südwestlichen Ägypten werden wieder Höhen von ca. 1.100 m über NN erreicht. Die eintönige Sand- und Dünenlandschaft wird nur vereinzelt von Niederungen mit Oasen (z.B. Siwa, Farafra, Dachla) unterbrochen, südwestlich von Kairo liegt das Faijûm-Becken mit dem 230 km² großen Qârun-See.

Die Arabische Wüste wird hauptsächlich von stark zerklüfteten Bergketten gebildet, es werden Höhen bis 2.187 m üNN gemessen; das Gebirge reicht oft bis nahe an das Rote Meer, der Küstenlinie sind in dieser Region vielfach Korallenriffe vorgelagert. Die Gebirgszüge setzen sich auf der Sinai-Halbinsel fort, hier liegt der höchste Punkt von Ägypten mit dem Djebel Katrina (Katharinenberg, 2.637 m üNN). Der Nil durchfließt das gesamte Land auf einer Länge von 1.550 km, er ist der prägendste Landschaftsteil für Ägypten; sein Wasser und die fruchtbaren Uferregionen sind die Grundlage aller Kulturen – von den Pharaonen bis heute.

Wärmende Mützen mit gesticktem Feuerwehrmotiv: Feuerwehr-Mützenshop